Lotterierecht

| 970 Beiträge | Archiv | Suche |
| Zurück zur Hauptseite | Impressum |

Lotterie & Recht

Das Forum


Zurück zum Forum


Lotto-Scanner las Scheine nicht - Sechser verpasst

geschrieben von Jens Voigt am 14.12.2005 um 06:13:30

Hallo,

hier Jens aus Berlin.
Ich wollte am 17.9.05 mehr als 20 Scheine in
Wilhelmshorst abgeben und den Jackpot in der Remiswette
6 aus 45 knacken. Bis 13 Uhr kann man abgeben beim Toto.
Ich füllte ca. 7 Scheine aus, da der Shop nur bis 12 Uhr offen war, gab gegen 11.45 Uhr ab. Der SCanner las meine Scheine nicht, obwohl normal angekreuzt.
Ich erhielt die Scheine alle zurück, zog die Kreuze dick nach. Das war Zeitverlust. Danach las der Scanner 5 abgegebene Scheine. Ich dachte, dass alle Scheine zuvor nicht gelesen wurden. Erst vor 1 Woche erfuhr ich, dass der Ladenbesitzer den Vorgang nach 3 nicht gelesenen Scheinen abbrach.
JEdenfalls füllte ich danach alle weiteren SCheine am 17.9.05 nur noch sehr langsam aus, aus Angst, was falsch zu machen. 7 Jahre war nie was gewesen.
In Potsdam gab ich dann noch 6 bis 8 Scheine ab, aber eben nicht alle, wie geplant. Ich hatte wegen des Vorfalls
zitternde Hände und war sehr vorsichtig.
Ich erzielte zwar 49 Gewinne, mir entging jedoch der Sechser und 11 Fünfer.
Mir entgingen 418.000 Euro. Ein Gespräch bei Lotto
Brandenburg mit meinem Anwalt blieb erfolglos.
Aber dort erfuhr ich, dass der Lottoladeninhaber nur 3 Scheine durchgezogen hatte. Lotto Brand. äusserte ich dazu komischerweise nicht in dem Gespräch.
Jedenfalls muss man innerhalb von 13 Wochen klagen, laut Spielbestimmungen. Aber laut BGB hat man für Schadenersatzansprüche 2 Jahre Zeit.
Vielleicht gibt es hier ähnliche Erfahrungen.
Denn klagen muesste ich bis 17.12.05 laut Spielbestimmungen. Kontakt: 0163-8061945


  • Lotto-Scanner las Scheine nicht - Sechser verpasst - Jens Voigt - 14.12.2005 06:13:30

Auf diesen Beitrag antworten

Name: 
E-Mail: 
 E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Beiträgen zu diesem Thema
 E-Mail-Adresse im Forum anzeigen
Titel: 
Nachricht: 
PIN